sk de en
Hauptseite > Produkte > Interaktives Musiksystem

Interaktives Musiksystem

© Dipl.-Ing. Radovan Koneèný - radkon, 2014-2017


downloadDas Prospekt (PDF)


Videos: videovideo


Interaktives Musiksystem ist eine spezielle Anlage, die den behinderten oder kranken Leuten bei ihrer Therapie dienen soll. Allerdings bietet das auch gesunden Leuten atraktive Musikspielarten. Diese Anlage ist sowohl allen Altersgruppen als auch den Leuten bestimmt, die musikalisch unbegabt sind. Dieses System kann man so einstellen, dass es den Bedürfnissen eines ganz konkreten Menschen passt.
Große Vorteile dieses Systems sind Musik- und Klangsmotivierung - der Mensch macht Musik oder Klänge und turnt dabei. Diese Therapie kann nicht nur seine physische, sondern auch geistige Fähigkeiten entwickeln. Außer des musikalischen Gehörs entwickelt sie auch den Scharfblick, die Konzentration und das Gedächtnis.

Das System ist in drei Teile geteilt - die spezielle Tastatur, die Logik und das Klangmodul. Der Kern dieses Musiksystems liegt in dem Computerprogramm, das mit der speziellen Tastatur und Klangmodul kommuniziert.


Spezielle Tastatur

Der Benutzer kann mit der speziellen Tastatur einzelne Töne spielen und gleichzeitig Lichtbefehle aus der Systemlogik bekommen (zum Beispiel Markierung der Taste, die man gerade drücken soll). Der Typ und die Größe der Tasten, sowie auch die Verteilung im Raum, sollen den Bedürfnissen des Benutzers, seinen motorischen Fähigkeiten und den Zielen der Therapie entsprechen. Dazu können verschiedene Typen der Sensoren benutzt werden (z.B. Tasten, Licht- oder Laserstrahlen und ähnlich).
Alle hergestellten speziellen Tastaturen kann man auch direkt mit einem Klangmodul verkoppeln, das heißt auch ohne Computer. Sie entsprechen auch den professionellen Forderungen der Musiker.

Alle hergestellten speziellen Tastaturen:


Die Logik

Die Logik ist ein Computerprogramm, das einige Arten des Spielens oder der Therapie ermöglicht. Zum Beispiel, sie bezeichnet allmählich die Töne, die man drücken soll um das ausgewählte Lied zu spielen. Am Ende wertet sie die Richtigkeit des Spielens aus.
In einem anderen Regime ermöglicht sie das Üben des Gedächtnisses - der Spieler soll eine Tonsequenz korrekt wiederholen. Diese Sequenz verlängert sich allmählich.
In einem noch anderen Regime ermöglicht die Logik die Messung und das Üben des Scharfblicks.
Das Programm kann während des Spielens mit Sprachbefehlen oder anderen Klängen durchlaufend auf die Fehler des Spielers hinweisen.


Das Klangmodul

Das Klangmodul besorgt den Klangausgang dieses Systems. Das muss nicht nur ein Musikinstrument sein, sondern auch beliebige aufgennomene Klänge oder Sprachbefehle. Auf gleiche Weise kann das Klangmodul auch eine Kombination der Klänge eines Musikinstruments mit einigen Sprachbefehlen sein. Das Klangmodul kann entweder ein Softwaremusikinstrument (Computerprogramm), oder ein elektronisches Musikinstrument (Synthesizer, Keyboard) sein, mit dem Computer durch eine musikalische Standard-MIDI-Verbindung verkoppelt.


In diesem interaktiven Musiksystem ist es möglich, beliebige Drucktasten und verschiedene Sensoren zu benutzen. Außer dieser angezeigten speziellen Tastaturen werden auch andere Typen spezieller Tastaturen vorbereitet.

Bei der Herstellung des Systems ist Holz bevorzugt. So ist das technisch komplizierte System in natürlichem Material verborgen. Visuell und haptisch kommt der Benutzer in Kontakt mit angenehmem traditionellem Material. Darüber hinaus ist jedes Erzeugnis ein Ergebnis der präzisen Handarbeit.

Das Ziel dieses Projektes ist, auch die zusammenhängenden Dienste zu leisten - z.B. Herstellung eines anderen Typs der Tastatur, einer anderen Logik, Herstellung neuer Klänge und Sprachbefehle, Lieferung beliebiger neuer Lieder usw.

Das ganze System, von seinem Entwurf bis zur Realisation, ist das Ergebnis eigener Entwicklung und Herstellung der Firma „Dipl.-Ing. Radovan Koneèný - radkon“. Der Autor hat reiche Erfahrungen im Bereich der Entwicklung der Elektronik, Tontechnik und Entwicklung des Klangsoftwares. Außerhalb des Berufs widmet er sich dem Musikschaffen und der Herstellung einiger Musikinstrumente und Klänge.


foto3
Die Spielvorführung auf der speziellen IR-Harfe-Tastatur. Statt der Saiten hat sie dünne unsichtbare IR-Lichtstrahlen. Man spielt aufgrund der Unterbrechung dieser Strahlen. IR-Harfe ermöglicht mehrere Weisen des Spiels, zum Beispiel bei der Stellung auf dem Boden kann man mit den Beinen spielen (treten auf die „Saiten“).

foto2
Spielen auf der „IR-Harfe“

foto1
Spielen auf der speziellen großen Tastatur

foto4
Spielen auf der speziellen großen Tastatur mit Beinen

screenshot
Das Programm dieses interaktiven Musiksystems

IR-Harfe - Möglichkeiten der Schaltungen:

Spezielle große Tastatur - Möglichkeiten der Schaltungen:

Spezielle Tastatur Die Logik Klangmodul

IR-Harfe - Typ „IHB20D“

Steuerungsmodul "IMSBus-Interface"

IR-Harfe - Typ „IHB15“

IR-Harfe - Typ „IHB15.2“

IR-Harfe - Typ „IHB15.3“

spezielle große Tastatur mit farbiger Lichtsignalisierung der Töne - Typ „KB8C“

Laserharfe

spezielle große Tastatur mit Lichtsignalisierung der Töne

MIDI Buttons

beliebige Druckknöpfe oder Druckknöpfe mit Lichtsignalisierung

Software „InteractiveMusicalSystem“

das integrierte Softwareklangmodul

beliebige passende Lautsprecher

ein beliebiges Softwareklangmodul

ein beliebiges Hardwareklangmodul

ein beliebiger Synthesizer, musikalisches „Keyboard“ usw.
Copyright © 2009-2018 Dipl.-Ing. Radovan Koneèný - radkon. All rights reserved.